VAYU „I FLYER“ Inflatable Wing Foil Board

Wingpassion Testival in Cold Hawaii

Was kann so ein Pusteboard? Für wen ist es die beste Option? Das I FLYR Inflatable Wing Foil Board von VAYU ist in verschiedenen Größen erhältlich und wird mit Leash, Pumpe und Schlaufen in einer praktischen Rucksack-Tasche geliefert. Wir haben uns das 110 Liter Board einmal genauer angesehen. Das Aufpumpen geht schneller als erwartet und auch die Steifigkeit bei 15 PSI hat mich positiv überrascht. Die Schlaufe, hier Laboe Style mit nur Einer, ist fix montiert und los geht es.

Bei knappen 4 Bft wähle ich bewußt das 110 Liter Board anstatt meines 75 Liter. Mit einem größeren HA Frontflügel mit 1.800 Fläche und dem 6.4 VAYU VVing habe ich eine Leichtwind Waffe. Mit dem höheren Board Volumen komme ich viel leichter ins Anpumpen. Beim Fliegen und in den Manövern spüre quasi keinen Unterschied zu einem normalen Board. Auf die Größe muß ich mich anfangs einstellen aber ok…ich fliege und kann Wellen abreiten. Mit meinem 75 Liter Board wäre das bei so wenig Wind schwierig geworden.

Für Einsteiger, Platzsparer und Preisbewußte

Ein Inflatable Board ist nicht Jedermanns Sache aber wer will schon Jedermann sein? Für Wen ist ein Inflatable die richtige Wahl? Der Einsteiger benötigt zum Anfang ein Board mit mehr Volumen. Ein teures Hart Board lohnt sich nicht für die Übergangszeit. Das Inflatable benötigt verpackt wenig Platz. Mit der Familie im Kleinwagen zum Strand kann es schon einmal eng werden. Der Preis eines Inflatables ist ebenfalls sehr attraktiv. Es kostest etwa halb soviel wie ein herkömmliches Board.

Fazit

Ich werde das 110 Liter I Flyer behalten. Es ist super praktisch. Meine Familie kann darauf Foilen lernen, es ist leicht verstaut und bei wenig Wind bin ich noch schneller auf dem Foil. Als Foiler ist man eh kein Jedermann.