Carved 360er – Lee ride oder Fahren in Back

Der Carved 360er, auch „Lee ride“ oder „Fahren in Back mit 360er Drehung“ genannt, ist ein tolles Wingfoil-Manöver für Fortgeschrittene. Er sieht super aus und ist bei ausreichend Wind auch gar nicht so schwer umzusetzen.

Um den 360 zu üben, suchst du dir am besten einen Spot ohne Wellen und mit konstantem Wind. Wind darf es gerne etwas mehr sein – besser als zu wenig. Nimm zunächst Fahrt auf und falle dann auf Vorwindkurs ab. Belaste dabei deinen vorderen Fuß. Auf dem Vorwindkurs hast Du keinen Druck mehr im Wing, dafür vollen Speed. Keine Sorge, daran wirst du dich gewöhnen. 🙂

Belaste weiter den vorderen Fuß und versuche locker zu bleiben. Drehe die Strutt jetzt leicht nach unten und lege den Wing etwas nach hinten. Achte darauf, das du die Kurve immer weiter fährst, indem du deine Füße vorne belastest und dich leicht gegen den Wing lehnst. Bist du um fast 180 Grad herum, versuche ein Gefühl für den Druck im Wing zu bekommen, der nun von vorne kommt.

Nimm den Druck auf und fahre einfach weiter. Am Ende fährst du den Rest der Kurve, bis der Wind deinen Wing wieder von hinten füllt. Strecke dabei deinen vorderen Arm aus, um den Wind am Ende der Rotation aufzufangen und den 360 durchzufoilen.

Mit der Zeit wird Dir das Abfallen mit Speed leichter fallen. Halte den Druck auf dem vorderen Fuß. Je mehr Speed du hast, umso besser kommst du rum.

Im folgenden Video seht ihr wie der 360 aussieht. Viel Spaß beim Anschauen und Üben! 🙂

Der 360er