Review: Board Gong Lemon 4‘10“ 2020 85l

Gong ist ein französischer Direktanbieter und das Material wird im Vergleich zu anderen Herstellern sehr günstig angeboten, dafür muss man aber auf eine Beratung und eventuelle Reklamationen im „Shop vor Ort“ verzichten.

Spiegelt sich der günstige Preis auch die Qualität der Produkte wider?

Im Herbst 2020 habe ich mir das Lemon 4‘10“ 2020 85l sowie das komplette Foil Allvator Curve Alu/Carbon in der Größe L-T (1450 cm²) von Gong gekauft.

Ich hatte bereits die ersten Erfahrungen in der Welle gemacht, die Halsen funktionierten und mit dem Springen hatte ich auch angefangen. Ich wollte unbedingt ein kleineres Brett und ein schnelleres Foil.

Im Lieferumfang des Gong Lemon sind drei Schlaufen von Gong enthalten. Eine Leash muss separat gekauft werden. Die Schlaufen selber haben keine Verstellmöglichkeit und werden durch das Verschrauben am Board auf die richtige Größe eingestellt. Dafür sind ausreichend Löcher in den Schlaufen vorhanden.

Auf dem Board selber gibt es nur die Möglichkeit die Schlaufen im 3er-setup (zwei Schlaufen vorne, eine hinten) zu montieren. Löcher für ein 2er-Setup (eine Schlaufe mittig vorne, eine hinten) sind nicht vorhanden.

Das Board ist sehr leicht und wiegt nur 5,4 kg. Die Verarbeitung macht einen hochwertigen Eindruck. Als Entlüftungsmöglichkeit wurde eine Membran verbaut. Der Tragegriff befindet sich auf der Oberseite. Das aktuelle, baugleiche Modell hat die Griffmulde auf der Unterseite. Das ist sehr praktisch, wenn man das Board mit angebautem Foil parallel zum Wing tragen möchte.

Durch die kompakte Form ist der Lemon sehr wendig. Dies merkt man auch beim Springen. Das Board präsentiert sich sehr handlich und eignet sich hervorragend für Rotationsmanöver.

Trotz des gedrängten Shapes lässt sich der Lemon auch beim Dümpeln (ich wiege 75 kg) kontrolliert fortbewegen.

Durch diese Eigenschaft eignet er sich auch bereits für sportliche, fortgeschrittene Anfänger. Es empfiehlt sich aber die Boardgröße entsprechend eigenes Köpergewicht + 10l auszuwählen.

Fazit: Gong braucht sich bezüglich Qualität und Funktionalität nicht hinter den anderen Marken zu verstecken. Das Board und das Foil funktionieren einwandfrei. Die Verarbeitung befindet sich auf einem hohen Niveau.

1 Kommentar zu „Review: Board Gong Lemon 4‘10“ 2020 85l“

  1. Pingback: Erfahrungsbericht Wingfoiling: Vom Einstieg bis zu den ersten anspruchsvollen Manövern - Wingpassion

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.