Wingfoiling in Cold Hawaii

Für die norddeutschen Wassersportler/innen gehört ein Ausflug nach Cold Hawaii zum guten Ton. Innerhalb von wenigen Stunden taucht man ein in eine andere Welt. Dänemark entschleunigt und Cold Hawaii setzt dem Ganzen die Krone auf.

Anreise und Unterkünfte

Der bekannteste Ort in Thy ist Klittmöller. Von hier aus erreichst Du innerhalb von 30 Minuten viele Spots, die bei unterschiedlichen Wind- und Swell Richtungen funktionieren. Wild Übernachten ist mittlerweile nicht mehr so gern gesehen und kann empfindliche Bußgelder nach sich ziehen. Das kommt selten vor aber kommt vor. Ja wir haben das auch Jahrzehnte so gemacht aber nach unangenehmen Diskussionen mit dänischen Locals sind wir einsichtig geworden. Wir empfehlen den Nystrup Campingplatz in Klittmöller. Hier gibt es ein Surfcamp, in dem man für 100 Kronen Übernachten kann.

An den Spots

Wir wollen nicht alle Spots verraten. Davon gibt es hier sehr viele und jeder findet sich schnell zurecht. Das Wingfoilen erlebt hier einen riesigen Boom. Waren wir letztes Jahr noch alleine an den prominenten Spots unterwegs, so werden diese heute je nach Bedingungen von Wingfoilern dominiert. TIP: Bitte haltet Abstand zu den Surfern in den Line Ups. Haltet Euch an die üblichen Vorfahrtsregeln auf dem Wasser. Kiter, Windsurfer und Wingfoiler fahren unterschiedliche Radien und haben unterschiedliche Geschwindigkeiten. Im Zweifel mal eine Welle auslassen. “You are in Danger” (Zitat C.N.)

Die Klittmöller Bucht im Video

Wingfoiling in Cold Hawaii

Neu

Der Nystrup Camper hat jetzt einen “Late Check In” Automaten.