Wing-Youngsters – Hubert, Wilhelm und Konrad

Immer wieder tauchen an unserem Homespot in Laboe drei blonde Brüder mit ihren Eltern auf. Während der Jüngste noch mit Schwimmweste auf dem SUP paddelt, nehmen seine beiden älteren Brüder auch gerne Mal einen Wing in die Hand. Zeit uns mal mit den Wing-Youngsters zu unterhalten.

Wingpassion: Hallo ihr Drei, wir haben euch hier in Laboe schon öfter surfen sehen, wie heißt ihr denn und wo kommt ihr her?

Konrad: Ich heiße Konrad und bin 5 Jahre alt. Wir kommen aus der Nähe von Kiel, Wilhelm ist 9 und Hubert ist schon 10 Jahre alt.

Wingpassion: Wo sind denn eure Eltern und könnt ihr überhaupt schwimmen?

Wilhelm: Klar können wir schwimmen, Konrad wollte dieses Jahr den Schwimmschein machen und es richtig lernen, aber dann kam Corona dazwischen. Unsere Eltern sind auch hier in Laboe auf dem Wasser unterwegs.

Wingpassion: Wie seid ihr denn zum Wingfoilen gekommen.

Hubert: Wir haben letzten Sommer 2020 mit unseren Wellenreitern angefangen, hin- und her zu fahren, bis wir richtig sicher waren und auch Höhe fahren konnten. Zum Herbsturlaub kamen dann auch die für uns passenden Foilboards und schon mal ein Foil dazu. Manchmal konnten wir uns ein weiteres bei einem Freund leihen und gleichzeitig fahren.

Wingpassion: Dann seid ihr bestimmt vorher schon richtig gute Windsurfer gewesen?

Wilhelm: Nein, sind wir nicht. Hubert wollte unbedingt Kitesurfen anfangen, er war aber noch viel zu leicht dafür – sagt Papa. Ich wollte Wingsurfen gleich ausprobieren und Hubert zuerst gar nicht. Wir paddeln aber schon seit ein paar Jahren in den Wellen herum. Wir machen Wellenreiten, SUP und total gerne auch Bodyboarden. Im Verein paddeln wir im Kanu und sind in 2019 beide Landesmeister geworden, 2020 sind die Regatten dann leider ausgefallen.

Wingpassion: Wenn ihr euch die Bedingungen wünschen könntet, wie muss es für den perfekten Surf sein?

Wilhelm: Am liebsten eine gute Welle wie in Hanstholm.

Konrad: Schön … , so dass man alles machen kann, z.B. wie in Laboe. 🙂

Hubert: Am liebsten in Laboe mit gutem Wind von 15 – 18 Knoten, vielleicht bis 20 Knoten, wenn er konstant ist. Oder Heiligenhafen bei NW am Steinwarder mit schöner Welle, wie am letzten Freitag. Am allerbesten, wenn es dann noch warm ist.

Wingpassion: Letztes Wochenende Heiligenhafen? Ihr geht im Februar aufs Wasser? Habt ihr da spezielle Surfanzüge?

Hubert: Wir haben ganz normale 5mm Neos. Wir haben Glück, daß unsere Anzüge schön warm sind. Wenn es zu kalt ist, macht es einfach keinen Spaß und ein warmer Neo ist ein Muss. Aber trotzdem fährt man in der kalten Jahreszeit eher vorsichtig und übt dann nur kleine Hopser.

Wilhelm: … oder kleine Wellen abreiten und Halsen pumpen.

Wingpassion: Was ratet ihr anderen Kids in eurem Alter, wenn diese auch mit dem Wingen anfangen wollen?

Wilhelm: Wir haben fünf bis sechs Freunde in unserem Alter, die auch Wingfoilen und wir haben es alle einfach ausprobiert.

Hubert: Ja, wir haben das einfach zusammen gemacht und haben viel Spaß dabei. Wir helfen uns immer gegenseitig am Spot und freuen uns immer auf neue Surffreunde, egal wie gut oder wie alt die sind.

Wingpassion: Vielen Dank für das Interview!

Wenn Ihr die Jungs mal in Action sehen wollt, dann schaut Euch mal ihren eigenen Kanal bei Vimeo an: https://vimeo.com/user128019299

7 Kommentare zu „Wing-Youngsters – Hubert, Wilhelm und Konrad“

  1. Ins Gleiten kommen mit nem Wellenreiter, das hätte ich nie gedacht, das des mit Wing geht. Super Video!
    Das muss ich auch unbedingt probieren.
    Auch foilen sieht schon sehr gut aus bei euch. Macht weiter so.

  2. Klasse die Jungs! Welche Boards und Foils sind für Kids der 30 kg Klasse besonders zu empfehlen? Oder ist anfänglich eher Lernen auf dem SUP anzuraten? (kann schon Wakeboarden) Lg

  3. Bei den verlinkten Vimeo Videos kann man ja einiges erkennen und danach habe ich gesehen, da steht soweit alles Material unter dem Video.
    Eine saubere Sache haben die Jungs da abgeliefert, mein Filius ist jetzt 14 geworden und will diesen Sommer nun auch anfangen.
    Ich freue mich schon auf gemeinsame Sessions mit meinem Jung!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.